Joggingtipps und Marathonvorbereitung

Mit Maximalpuls.de werden Sie fit für den Laufsport

Herzlich Willkommen auf Maximalpuls.de, dem Informationsportal zu den Themen Jogging, Dauerlauf, Marathon und Laufsport allgemein. Von einfachen Tipps für Einsteiger bis hin zum professionellen Trainingsplan für den Marathon/Halbmarathon finden Sie hier die wichtigsten Informationen. Der nützliche Maximalpuls-Rechner hilft Ihnen, den optimalen Traininsbereich zu finden. Als erste Diagnosehilfen bieten wir die Rubrik Verletzungen an, in der auch Präventivmaßnahmen zur Vorbeugung von Beschwerden aufgezeigt werden.

Dazu gibt es wertvolle Ernährungstipps für Ausdauersportler und die aktuellsten News und Termine aus dem Laufsport und Fitnessbereich.

Alles, was Sie über den Marathon wissen müssen

Marathonlauf

Der erste Marathon stellt ein besonderes Ereignis im Leben eines jeden Läufers dar. Nach einer wochenlangen Vorbereitung, vielen Zweifeln und zahlreichen Blasen und Muskelkatern ist das große Event endlich gekommen. Doch obwohl auch Menschen, die keine Leistungssportler sind, den Marathon schaffen können, bedarf dieser Lauf einer besonders intensiven und durchdachten Vorbereitung.

Was sind die Grundlagen eines Marathons?

Ein Marathon kann bis zu 42,195 Kilometern lang sein und wird heute meistens in Städten auf Straßen und Wegen ausgetragen. Seit dem Jahr 1896 wird der Marathon auch als olympische Disziplin ausgeführt. Seinen Ursprung findet der Marathon in verschiedenen Geschichten aus der griechischen Antike.

Wie bereite ich mich richtig auf einen Marathon vor?

Die Vorbereitung auf einen Marathon sollte weder von Anfängern noch von erfahrenen Läufern unterschätzt werden. Es bedarf unbedingt sorgfältig ausgearbeiteter Trainingspläne, um den Körper optimal auf den Marathon vorzubereiten. Online findet man viele professionelle und individualisierbare Trainingspläne, die einem bei der Vorbereitung unterstützen. Natürlich kommt es auf die persönlichen Termine und Zeitfenster, die ein Training erlauben, an, wenn es darum geht, einen perfekten Laufrhythmus zu finden. Dennoch sind Trainingspläne unerlässlich, um am großen Tag nicht schlapp zu machen.

Was für ein Training ist vor dem Marathon nötig?

Für den Lauf eines Marathons ist unumgänglich, dass die maximale Sauerstoffaufnahmefähigkeit trainiert wird. Dabei geht es darum, die Menge an Sauerstoff, die der Körper aufnehmen kann, so zu steigern, dass die Leistung des Körpers immer besser wird. Wichtig ist es auch, einen langen Dauerlauf ins Training einzubauen. Dadurch werden folgende positive Effekte erzielt:

Vergrößerung des Herzschlagvolumens, erhöhte Fettwechselverbrennung zur Schonung der Glykogenvorräte, Erhöhung der Dichte der feinsten Blutgefäße, Verbesserung der Muskelausdauer, Optimierung des Maximalpulses

Auch für die psychische Komponente spielt der Dauerlauf eine wichtige Rolle. Die Belastung durch einen mehrere Stunden dauernden Lauf sollte nicht unterschätzt werden. An diese kann man sich jedoch durch die langen Läufe gewöhnen. Diese sollten nicht mehr als 3-3,5 Stunden dauern, da sonst die Regeneration überproportional lang dauern würde.

Was bringt mir ein Marathon gesundheitlich?

Es geht bei den gesundheitlichen Vorteilen eines Marathons tatsächlich weniger um den Marathon selbst als um die intensive Vorbereitung, die dieser erfordert. Hierbei wird der Körper so stark trainiert, dass sich die Ausdauer massiv verbessert. Auch das Herz-Kreislauf-System profitiert von der regelmäßigen Bewegung und die Muskeln werden beansprucht. Das ist eine ideale Voraussetzung, um die gewonnene Fitness stärker im Alltag zu integrieren. Vielen Menschen fällt es nach einem Marathon sehr viel leichter, regelmäßig die Sportschuhe anzuziehen.

Was ist während eines Marathons zu beachten?

Wichtig ist es am Marathontag früh aufzustehen, um den Körper auf Touren zu bringen. Außerdem sollte man ein leichtes, kohlenhydratreiches Essen zu sich nehmen. Gut eignen sich Weißbrot und Honig. Sobald der Startschuss gefallen ist, empfiehlt es sich, bewusst langsam zu starten. Um sich die Kilometer gut einzuteilen, muss man damit rechnen, dass die zweite Hälfte leichter fällt, wenn man sich in der ersten noch nicht überfordert hat. Das trägt auch dazu bei, dass man ein gleichmäßiges Tempo läuft.

Auf was sollte man bei der Kleidung und Laufschuhen achten?

Das Wichtigste sind die Laufschuhe. Diese sollten perfekt sitzen und etwas eingelaufen, aber nicht zu alt sein. Beim Kauf sollte man sich unbedingt beraten lassen, um der Blasengefahr zu entgehen. Für die Kleidung sind Funktions-Shirts ratsam. Diese sind atmungsaktiv und leiten den Schweiß ab. Dadurch entsteht ein deutlich angenehmeres Laufgefühl. Das Gleiche sollte auch bei der Wahl der Hosen beachtet werden. Ob lang oder kurz hängt vom Wetter am Tag des Marathons ab.

Ältere Beiträge

Der Winter naht - Mit dieser Ausrüstung bleiben Läufer trotz kalter Temperaturen im Training!

Für manche Läufer ist es ein Albtraum - die Temperaturen fallen, leise rieselt der Schnee und die Witterungsverhältnisse sind feucht, dunkel und ungemütlich. Das bedeutet für einige Jogger, dass sie ihre Laufschuhe bis zum Frühlingsbeginn an den Nagel hängen oder bestenfalls im Fitnessstudio aufs Laufband steigen.

Weiterlesen …

Praxistest Sport-Kopfhörer: Under Armour Sport Wireless Heart Rate – Engineered by JBL

Wenn ein Sportartikelhersteller auf einen Technikkonzern trifft, entsteht ein ausgeklügelter Sportkopfhörer. Wir haben den neuen Kopfhörer von JBL&Under Armour auf Puls und Nieren getestet.

Weiterlesen …

Ernährung: Bio-Müsli-Mischung für das energiereiche Superfood-Frühstück

Die wichtigste Mahlzeit des Tages ist nach wie vor das Frühstück und dies sollte natürlich möglichst gesund und ausgeglichen, dabei aber nährstoffreich und energieliefernd sein. Ernährungs- und Fitnessexperten raten unter anderem zu einer Müslimischung in den Morgenstunden.

Weiterlesen …